Internationale Partnerschaften

Der Bereich Internationales blickt im Studentenwerk München auf eine lange Tradition zurück und geniesst einen hohen Stellenwert. So besteht bereits seit über 40 Jahren eine intensive Partnerschaft mit dem CROUS in Lyon. Austausch von Studierenden, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, gemeinsame Entwicklung von Projekten zur Weiterentwicklung unserer Service- und Förderleistungen, kulturelle Projekte und Kurse gehören zu den Eckpunkten unserer gemeinsamen Arbeit. Nach dem Vorbild dieser sehr erfolgreichen Partnerschaft bemüht sich das Studentenwerk kontinuierlich um den Ausbau seines internationalen Netzwerks:

Partnerschaft Lyon
Die Partnerschaft mit dem CROUS de Lyon ist die älteste des Studentenwerks München. Das dreißigjährige Jubiläum im Jahr 2006 feierten die beiden Service-Einrichtungen unter anderem mit einem bilateralen Fotowettbewerb "Schau mich an! - Regarde-moi!". Auch ein regelmäßiger Austausch der Mitarbeiter/-innen auf Arbeitsebene findet nahezu jährlich statt.

Partnerschaft Shanghai
Die Partnerschaft des Studentenwerks München mit der Tongji-Universität in Shanghai besteht seit dem 23.10.2000. Von dieser Partnerschaft haben bislang wohl die meisten Studierenden in Shanghai und München profitiert: immer im Wechsel tauschen Shanghai und München Teams ihrer Mensa-Köche aus. Zuletzt bekochten wieder Profis aus Shanghai im Mai 2019 Studierende in der Mensa Arcisstraße und verwöhnten sie mit chinesischen Spezialitäten. Im Frühjahr 2016 besuchte das bisher letzte Mal eine Delegation Münchner Mensaköche die Hochschule in Shanghai, um in der dortigen Mensa für die Studierenden bayerische Speisen zu kochen.

Partnerschaft Tunis
Unsere Partnerschaft mit dem Office des Œuvres Universitaires pour le Nord in Tunis wurde im Mai 2002 in der Absicht vereinbart, die intensiven Kontakte zwischen Bayern und Tunesien auch auf den Bereich der sozialen und kulturellen Betreuung der Studierenden auszudehnen. Damit wird die bereits bestehende Partnerschaft zwischen der Technischen Universität und der Universität Tunis II ergänzt.
Die Kooperationsvereinbarung soll Austauschprogramme zwischen Studierenden beider Länder fördern. In ihrem Rahmen gab es bereits Sprachkurse in Tunesien, Besuche von internationalen Kunstfestivals von Studierenden sowohl im nordafrikanischen und als auch im europäischen Land, und auch ein Köcheaustausch ließ tunesische Studierende einige bayerische Spezialitäten kennenlernen. Umgekehrt kamen auch bereits deutsche Studierende in den Genuß tunesischen Essens.

Partnerschaft Beijing (Peking)
Seit Mitte 2016 gibt es einen Partnerschaftsvertrag mit dem Beijing Institute of Technology (BIT, Logistikabteilung) in der chinesischen Hauptstadt Beijing. Bei unregelmäßig stattfindenden Kurzbesuchen informieren sich Mitarbeiter/-innen über Serviceangebote des jeweiligen Gastgebers, insbesondere Mensen und Wohnheime sowie Beratungsangebote. Auch das Studentenwerk München hieß schon Mitarbeiter/-innen des BIT willkommen, um sich fachlich auszutauschen.