Kulturangebote und Freizeittipps für München

Schauspielcasting: Das Münchner Sommertheater sucht Mitspieler (w/m)

Das MÜNCHNER SOMMERTHEATER im Englischen Garten sucht für die Inszenierung von „Der Zerbrochne Krug“ von Heinrich von Kleist noch junge, theaterbegeisterte Mitspieler.

Bewerbungen an: Ulrike Dissmann Rümelinstr. 8, 81925 München, Tel. +49 89 98 93 88

oder per Mail: casting@mstheater.de

www.muenchner-sommertheater.de

 

 

Strick-Café

Für alle strickbegeisterten Studierenden oder welche, die das noch werden wollen, bietet sich ab sofort während des Semesters einmal pro Woche die Gelegenheit zum gemeinsamen Stricken. Das neu geschaffene Strick-Café ist ein Treff für alle Strick-Fans, ganz gleich ob Anfänger/-innen oder Fortgeschrittene. Alle, die Lust haben, gemeinsam mit anderen Studierenden bei einem Kaffee zu stricken und sich dabei untereinander auszutauschen, sind herzlich eingeladen.

Termin: Immer donnerstags, ab dem 20. Oktober 2016

Zeit: 20.00 bis 22.00 Uhr

Ort: OlyLounge, Helene-Mayer-Ring 9, Olympiazentrum

Kosten: keine

Infos: kultur@stwm.de

 

 

Literaturhaus München: Das Herz ist ein einsamer Jäger

Ein Abend zum 100sten Geburtstag von Carson McCullers mit Manuela Reichart Vor 100 Jahren wurde die große amerikanische Erzählerin Carson McCullers geboren. Ursprünglich Konzertpianistin, fand sie im Schreiben ihre Ausdrucksform für die Motive ihres Lebens: Liebe und Existenzialismus, 1967 stirbt sie im Alter von nur 50 Jahren. Leslie Malton liest Passagen aus ihrem Werk, unter anderem aus "Die Ballade vom traurigen Café".

Termin:Mittwoch, 22. Februar 2017, 20.00 Uhr

Kosten: 10 € pro Ticket, 2 Plätze zu vergeben

Ort: Literaturhaus München, Salvatorplatz

Scout Jannik ist Literaturwissenschaftler und möchte seine Begeisterung für Lesungen gerne mit Euch teilen.

Weitere Informationen: http://www.literaturhaus-muenchen.de/veranstaltung/items/3565.html

Anmeldung und weitere Angebote der KulturNetzwerker unter:

https://www.facebook.com/KulturNetzwerker/

 

 

Theaterakademie August Everding

Jonathan Doves post-minimalistische Oper Flight ist ein Panorama menschlicher Sehnsüchte nach Aufbruch und Neuanfang. Der Ausnahmezustand der Nacht am Flughafen läßt die Gestrandeten viele dieser Wünsche offenbaren- bis zum Morgengrauen. Scout Ursula nimmt Euch mit in diese Erfolgsoper vom Glyndebourne-Festival 1999.

Termin: Samstag, 25.02.2016, 19.30 Uhr

Kosten: 8 € pro Ticket, 2 Karten zu vergeben

Ort: Prinzregententheater

Scout Ursula studiert Theaterwissenschaft.

Weitere Informationen: www.theaterakademie.de/spielplan-tickets/stueckinfo/flight.html

Anmeldung und weitere Angebote der KulturNetzwerker unter:

https://www.facebook.com/KulturNetzwerker/

 

 

Gärtnerplatztheater: Frau Schindler

Diese Oper über Emilie Schindler, die Ehefrau von Oskar Schindler, stellt ihren Beitrag zur Geschichte in den Fokus, der in Spielbergs Film im Schatten ihres Mannes unbeachtet bleibt, aber nicht weniger faszinierend und historisch von ebenso großer Bedeutung ist. Ein spannendes Werk zeitgenössischen Musiktheaters.

Termin: Montag, 13.3.2017, 19.30 Uhr

Kosten: 12 € pro Ticket, 2 Karten zu vergeben

Ort: Reithalle, Heßstr. 132

Euer Scout ist Ursula, unser Opernfreak.

Weitere Informationen: www.gaertnerplatztheater.de/produktionen/frau-schindler.html/ID_Vorstellung=1140  

Anmeldung und weitere Angebote der KulturNetzwerker unter:

https://www.facebook.com/KulturNetzwerker/

 

 

 

Orchester Jakobsplatz München - OJM: Purim

Purim – Esther, die Retterin Purim ist ein fröhliches Fest, das an die Rettung des jüdischen Volkes aus der persischen Diaspora erinnert. Nachzulesen ist die Purim-Geschichte im biblischen Buch Esther, in dem die gleichnamige Königin mit ihrer Schönheit den persischen König betört und so einen Genozid an den Juden abwendet. Diesen Stoff vertonte der österreichische Komponist Cristiano Giuseppe Lidarti als Oratorium Esther in hebräischer Sprache 1774 für die jüdische Gemeinde in Amsterdam.

Termin: Montag, 19. März 2016, 19.00 Uhr

Kosten: 10 € pro Karte, 2 Karten zu vergeben

Ort: Jüdisches Zentrum, Jakobsplatz

Euer Scout ist Andi.

Weitere Informationen:http://www.orchester-jakobsplatz.org/page11/

 

Anmeldung und weitere Angebote der KulturNetzwerker unter:

https://www.facebook.com/KulturNetzwerker/

 

 

Probenbesuch bei der Tanzproduktion „JEAN UND ANTONÍN“ und anschließendes Gespräch mit dem Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner

Lange Zeit standen Ballettkompositionen in Verruf, lediglich Gebrauchsmusik zu sein, die sich dem Tanz unterzuordnen hätten. Doch spätestens seit den großen Meisterwerken Tschaikowskys herrscht Einigkeit darüber, dass Musik und Tanz, Klang und Bewegung nicht miteinander konkurrieren, sondern untrennbar zusammengehören. Um mit Igor Strawinsky zu sprechen: „Es genügt nicht, dass man Musik nur hören kann. Man muss Musik auch sehen können.“ So bilden zwei Meisterwerke der Sinfoniegeschichte die musikalische Substanz des sinfonischen Balletts „Jean und Antonín“. Die Sinfonie Nr. 7 des finnischen Komponisten Jean Sibelius aus den Jahren 1918 bis 1924 sowie die Sinfonie Nr. 8 des Tschechen Antonín Dvořák von 1889/99 sind nicht nur Klassiker des Repertoires, sondern auch Höhepunkte der orchestralen Ausdruckskraft.

Mit „Jean und Antonín“ kreieren Ballettdirektor Karl Alfred Schreiner und Gast-Choreograf Michael Keegan-Dolan einen sinnlichen Doppelabend, in dem orchestrale Farben in virtuose Bewegungen übersetzt werden und die feierliche und dämmrige Urkraft der finnischen Zauberwelt auf die freudvolle wie melancholische Sphäre des böhmischen Landes trifft.

Termine:

April 2017 (genauer Termin steht noch nicht fest)

Kosten:

keine

Anmeldung:

bei der Anmeldung im Kulturbüro / kultur@stwm.de

Info:

Hierzu findet auch ein Einführungsworkshop mit anschließendem

Vorstellungsbesuch statt (siehe http://www.studentenwerk-muenchen.de/kultur/workshops-fuer-studierende/).

 

 

Kultur für alle

München mal kostenlos – Der KulturRaum München hat für Sie eine ganz besondere Übersicht erstellt: München, das sonst so teure Pflaster, bietet unzählige Veranstaltungen bei freiem Eintritt. Diese sind kostenlos für jeden, unabhängig davon, ob er beim KulturRaum München als KulturGast registriert ist. Hier finden Sie Konzerte, Theater, Filmvorführungen und vieles mehr:

http://www.kulturraum-muenchen.de/eintritt-frei/

 

 

Sport für Studierende: Zentraler Hochschulsport (ZHS)

Für die Studierenden in München bietet der Zentrale Hochschulsport (kurz: ZHS) viele Möglichkeiten, um seinen Körper zu trainieren, an Kursen teilzunehmen oder Sportarten aller Richtungen auszuprobieren.

Für nur 7,50 Euro für die Basismarke H (pro Semester!) hat man die Berechtigung, bereits an vielen Kursen teilzunehmen: das reichhaltige Angebot deckt Ballsportarten wie Golf oder Badminton, Berg- und Klettersport (hier meist mit Extra-Anmeldung per PC), Fitness, Wassersport, Turnen und Leichtathletik, aber auch Tanzen, Kampfsport und Trendsportarten ab.

Tipp: Wer z.B. Schwimmen will, muss sich zur Basismarke nur noch die Marke S (15,- Euro) besorgen, und kann dann zu Trainingszeiten in der Olympiahalle ohne Eintritt draufloskraulen!

Genaue Informationen zu Anmeldung und Markenerwerb erhalten Sie im Internet auf der Homepage des ZSH unter:
www.zhs-muenchen.de

 

 

Münchner Gemäldesammlungen

Eintrittspreis am Sonntag nur 1 Euro

Alte Pinakothek

Neue Pinakothek

Pinakothek der Moderne

Sammlung Schack

www.pinakothek.de

 

 

Valentin Karlstadt Musäum im Isartor

Münchens originellstes, humorvollstes und einmaliges Kuriositätenkabinett. Ein sympathisches Museum mit einem gemütlichen Turmstüberl im Isartor  -  frische Weißwürschte mit süßem Senf inklusive, allerdings vor dem Zwölfuhrläuten.

Eintritt:  1,99 Euro (Studentenausweis)

www.valentin-musaeum.de

 

 

Freizeitsport München: ein Angebot der Stadt München

In den Turnhallen der städtischen Schulen in München werden am späten Nachmittag und Abend unter der Woche Sportkurse aller Art angeboten. Bezahlt wird dabei mit den günstigen FreizeitSport-Tickets, die vorab erworben werden müssen. Es gibt sie bei der Stadtinformation im Rathaus am Marienplatz zu folgenden Zeiten: Montag bis Freitag von 9:30 bis 19:30 Uhr, Samstag von 10:00 bis 16:00 Uhr.

Eine Stunde kostet lediglich 2,60 Euro, eine Streifenkarte (Viererpack) hingegen nur 10,- Euro. Ganz selten sind auch mal zwei Marken pro Stunde fällig.

Die Sportarten reichen von Basketball, Capoeira, Fitnesstraining, über Kickbox-Power und Parkour bis hin zu Qi Gong, Yoga und Zumba.

Bitte beachten: Die Veranstaltungen finden nur zu bayerischen Schulzeiten (NICHT in den Schulferien!) statt!

Genaue Informationen zum Programm und den Orten gibt es unter:

www.muenchen.de/freizeit/sport/freizeitsportprogramm.html