100 Jahre Studentenwerk München

Corona - FAQs

Aufgrund der aktuellen Situation bitten wir Sie, den persönlichen Kontakt zu vermeiden und nur wenn unbedingt notwendig und nach vorheriger Abstimmung persönlich vorbei zu kommen.

Nachfolgend haben wir Antworten auf häufige Fragen aufgeführt. Sollten Sie darüber hinaus Fragen haben, wenden Sie sich bitte vorzugsweise per E-Mail an unsere Verwaltungsstellen oder an das Servicedesk.

Häufige Fragen zum Wohnen in Verbindung mit SARS-CoV-2 Pandemie

Ich wurde positiv auf Covid-19 getestet und wohne in einer Wohngemeinschaft beim Studentenwerk. Wie soll ich mich nun verhalten?

Bitte melden Sie sich umgehend beim zuständigen Gesundheitsamt. Die frühzeitige Identifikation von Verdachtsfällen und konsequentes Management von Kontaktpersonen trägt dazu bei, die Weiterverbreitung einzudämmen. Bitte informieren Sie unsere Verwaltungsstelle über die Infektion in der Wohngemeinschaft. Auch in dieser besonderen Situation sind wir für Sie da.

Besonders wichtig: Benachrichtigen Sie aktiv Ihre Mitbewohner innerhalb der WG. Nur so können auch diese entsprechend auf die Situation reagieren. Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass sich gerade in WGs die Bewohner solidarisch gegenseitig helfen, z. B. mit Besorgungen und Essensversorgung. Innerhalb der Wohngemeintschaft ist Sauberkeit und Hygiene in der aktuellen Zeit besonders wichtig. Desweiteren empfehlen wir Ihnen innerhalb der WG Zeitpläne für die Duschen- und Küchennutzung zu erstellen, um unnötige Kontakte zu vermeiden.

Bei weiteren Fragen hilft Ihnen auch das Bürgertelefon der Landeshauptstadt München weiter:
Corona-Bürgertelefon: 089-233-44740 | www.muenchen.de/corona

Finden die Einzüge wie geplant statt?

Ja, die Einzüge finden wie geplant statt.

Bei Änderungen werden wir Sie informieren.

Ich möchte einziehen und fühle mich krank. Was muss/soll ich tun?

Rufen Sie uns bitte vor Abholung der Schlüssel an, wenn bei Ihnen Krankheitsanzeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber auftreten sollten oder Sie befürchten, sich mit dem Coronavirus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben. Indem Sie uns vorher Bescheid geben, schützen Sie sich und andere. Wir finden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung!

Kann ich aufgrund der Corona-Pandemie von einem "Sonderkündigungsrecht" meines Wohnplatzes Gebrauch machen?

Als Mieter beim Studentenwerk München haben Sie trotz der besonderen
Situation nicht das Recht per "Sonderkündigungsrecht" das Mietverhältnis aufzulösen.
Das Sonderkündigungsrecht bezieht sich ausschließlich auf den 30.09. des laufenden
Jahres (Frist drei Monate). Es besteht jedoch die Möglichkeit der vorzeitigen
Beendigung des Mietverhältnisses. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte die
Verwaltungsstelle.

Ist es möglich aufgrund der Corona-Pandemie meine Wohnzeit beim Studentenwerk München zu verlängern?

Bitte haben Sie Verständnis, dass eine generelle Wohnzeitverlängerung aufgrund der aktuellen Sondersituation nicht möglich ist. In besonderen Härtefällen werden wir jedoch selbstverständlich den Einzelfall prüfen und entscheiden.

Meine Nachbarin ist an Covid-19 erkrankt. Darf ich die Miete mindern?

Nein. Die Erkrankung einer Mitbewohnerin / eines Mitbewohners oder einer Nachbarin / eines Nachbars stellt keinen Mangel der Mietsache und damit keinen Grund zur Mietminderung dar.

Ich bin internationaler Studierender und will mich über eine mögliche Heimreise informieren. Wo kann ich das tun?

Bitte nehmen Sie, vor einer eventuellen Heimreise, Kontakt zu Ihrer deutschen Hochschule auf. Wenn Sie in einem Studierendenwohnheim wohnen, nehmen Sie bitte auch Kontakt zur Wohnheimverwaltung des Studentenwerks auf.

Das Auswärtige Amt der deutschen Bundesregierung informiert laufend über aktuelle Reise- und Sicherheitshinweise:
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/reise-und-sicherheitshinweise

Auch die Botschaft/das Konsulat Ihres Heimatlandes in Deutschland wird Sie informieren:
www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/vertretungen-anderer-staaten

Die Hochschule ist geschlossen, mein Wohnheimzimmer ist sehr klein und ich kann mich nicht mehr mit Freunden treffen. Zusätzlich macht mir die Corona-Pandemie Angst. An wen kann ich mich mit meinen Sorgen und Ängsten wenden?

Das Studentenwerk München hat eine psychologische Beratungsstelle. Mit den Berater/-innen können Sie anonym und kostenlos über Ihre Sorgen und Nöte sprechen, zur Zeit leider nicht persönlich, aber per Telefon oder online. Vereinbaren Sie einen Termin.

Muss ich den Hausmeister oder meinen Vermieter in meine Wohnung lassen, etwa für Besichtigungen oder Reparaturen?

Ob der Hausmeister oder Vermieter Ihre Wohnung besichtigen darf, hängt von einer Abwägung des Eigentumsrechts des Vermieters mit dem Recht des oder der Studierenden auf Privatsphäre ab. Bei einer Pandemie ist zudem der Schutz des Mieters auf körperliche Unversehrtheit zu beachten und maßgeblich. Besichtigungen, die keinen dringend notwendigen Zweck verfolgen, müssen daher auf die Zeit nach der Pandemie verschoben werden.

Aber: Bei notwendigen Reparaturen, zum Beispiel einem Rohrbruch, müssen Sie den Zugang zur Wohnung gewähren.

Ich habe einen Mietvertrag mit dem Studentenwerk ab dem kommenden Monat. Wegen der aktuellen Lage kann ich aber nicht umziehen. Mir werden dennoch zum Mietvertragsbeginn die Kaution und die Gesamtmiete von meinem Konto abgebucht. Was kann ich tun?

Eine Aufhebung Ihres Mietvertrags ist nicht ohne weiteres möglich. Setzen Sie sich unbedingt mit Ihrer Wohnheimverwaltung - vorzugsweise per E-Mail - in Verbindung, um eine Lösung zu finden.

Offiziell ist bisher der Lehrbetrieb an den Hochschulen ausgesetzt, und der Mietvertrag läuft bei den meisten Studentenwerken noch mindestens bis zum 30.09.2020 (mit in der Regel regulärer Kündigungsmöglichkeit).

Ich bin Studierende/r im Ausland und wollte im Sommer 2020 mein Studium in München beginnen. Ich habe schon einen Mietvertrag über einen Wohnheimplatz. Aktuell kann ich nicht einreisen. Ist mein Mietvertrag weiterhin gültig? Kann ich fristlos kündigen?

Ja, der Mietvertrag ist weiterhin gültig.

Eine fristlose Kündigung ist in der Regel nicht möglich. Es gelten die vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen. Aber auch in diesem Fall sollten Sie unmittelbar Kontakt mit der Wohnheimverwaltung des Studentenwerks aufnehmen, um Lösungsmöglichkeiten für eine gewünschte vorzeitige Aufhebung des Mietvertrages zu finden.

Ich habe aufgrund der Pandemie meinen Nebenjob verloren. Ich kann ab dem nächsten Monat die Miete für meinen Wohnheimplatz nicht mehr bezahlen. Muss ich jetzt mit einer Kündigung rechnen?

Eine Kündigung Ihres Mietverhältnisses müssen Sie in dieser Situation allein aus diesem Grund nicht befürchten. Aber nehmen Sie unverzüglich Kontakt mit unserer Mietenbuchhaltung auf, damit wichtige Fristen nicht verstreichen!

Die Mietenbuchhaltung kontaktieren Sie vozugsweise per E-Mail (mieten@stwm.de).

Wir finden mit Ihnen gemeinsam eine Lösung für Ihr Problem.

In der Regel gibt es Stundungsmöglichkeiten bei Ihrer Miete. Darüber hinaus könnten ggf. Wohngeld oder BAföG beantragt werden.

Ich bin ausländischer Studierender und habe wegen der Pandemie meinen Nebenjob verloren. Ich kann meine Miete nicht mehr bezahlen und möchte so schnell wie möglich zurück in mein Heimatland reisen. Kann ich fristlos oder vorzeitig kündigen?

Grundsätzlich nein, es gelten die vertraglich vereinbarten Kündigungsfristen. Aber auch in diesem Fall sollten Sie unmittelbar Kontakt zu Ihrer Wohnheimverwaltung aufnehmen, damit diese mit Ihnen gemeinsam Lösungsmöglichkeiten finden kann.

Ich bin Austauschstudent und wohne im Wohnheim. Wegen der Pandemie fliege ich in mein Heimatland zurück. Das ist eine offizielle Entscheidung der Hochschule und mir. Mein Mietvertrag geht bis Juli 2020. Muss ich den Vertrag unterbrechen/kündigen?

Gerne können Sie in Ihr Heimatland zurückreisen. Ihr Mietvertrag läuft noch bis zum angegebenen Termin weiter. Bitte informieren Sie die Wohnheimverwaltung des Studentenwerks. Kündigen müssen Sie Ihren Mietvertrag dafür nicht.

Ich habe meinen Wohnplatz beim Studentenwerk gekündigt und muss eigentlich nächste Woche ausziehen. Nun bin ich an Covid-19 erkrankt, oder ich stehe unter Quarantäne. Muss ich ausziehen?

Nein. In dieser Situation, kann und wird kein Studentenwerk von Ihnen verlangen, dass Sie Ihren Wohnplatz räumen. Auch jetzt gilt schon im Vollstreckungsrecht: Das Recht des Mieters auf körperliche Unversehrtheit hat Vorrang vor dem Räumungsinteresse des Eigentümers/Vermieters. Da alle Menschen aufgerufen sind, sich solidarisch zu verhalten und Kontakte drastisch zu reduzieren, kann der Mieter – auch zum Schutz anderer – nicht zum Auszug verpflichtet werden.

Das gilt im Übrigen auch, wenn Sie in einer Wohnung oder einem WG-Zimmer oder zur Untermiete am freien Wohnungsmarkt wohnen.

Mein Mietvertrag beim Studentenwerk endet zum Monatsende, da ich abreisen wollte. Wegen der aktuellen Lage bleibe ich nun doch länger. Allerdings wurde mein Wohnplatz zum nächsten Monat weitervermietet. Kann ich den Wohnplatz nun doch behalten?

Wenn der Wohnplatz schon weitervermietet worden ist, können Sie nicht in Ihrem Wohnplatz bleiben, da für diesen Wohnplatz ein rechtsgültiger Mietvertrag existiert.

Es kann gut sein, dass durch die Absage anderer Studierender noch Wohnplätze in den Wohnheimen des Studentenwerks frei sind. Ob allerdings eine nahtlose Belegung möglich ist – oder womöglich etwas später –, kann derzeit nicht garantiert werden. Bitte wenden Sie sich telefonisch oder per E-Mail an unsere Verwaltungsstelle.