Häufig gestellte Fragen & Antworten zum Semesterticket

Beitrag vorlesen und MP3-Download   Vorlesen

Regelung hinsichtlich des 9€-Tickets

Endlich gestartet: Die Beantragung der Rückerstattung des halben Semestertickets! https://www.mvg.de/mvg/services/aktuelles/9-euro-erstattung-semester.html

 

Wie Sie sicherlich schon gehört habt, kann im Rahmen des von der Bundesregierung initiierten 9€-Tickets in den Monaten Juni, Juli und August der gesamte ÖPNV und Regionalverkehr in Deutschland (ohne IC/ICE, EC, etc.) genutzt werden.

Wie sind die Modalitäten für Studierende?  Das Wichtigste vorab: Sie müssen kein eigenes 9€-Ticket erwerben, denn in den drei genannten Monaten gilt der validierte Studierendenausweis mit dem MVV-Logo als deutschlandweite Fahrtberechtigung im Rahmen des 9€-Tickets. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie das Aufpreisticket IsarCard Semester erworben haben oder nicht, allein der im Rahmen der Rückmeldung gezahlte Solidarbeitrag ist hierfür ausreichend.

Durch die Einführung der in diesen drei Monaten stark vergünstigten 9€-Tickets erhalten alle Abo-Kunden der Verkehrsunternehmen eine anteilige Rückerstattung ihrer Zeitkarten. Der AK Mobilität der Münchner Studierendenvertretungen und das Studentenwerk München haben sich erfolgreich dafür eingesetzt, dass auch die Studierenden diese Erstattung im vollen Umfang erhalten.

Die Rückerstattung teilt sich in zwei Bereiche auf: einmal in die Erstattung des Solidarbeitrags für alle immatrikulierten Studierenden und einmal in die Erstattung der IsarCard Semester für alle Studierenden, die im Sommersemester 2022 diese erworben haben:

  • Die Erstattung des Solidarbeitrags läuft über die Hochschulen im Rahmen einer einmaligen Beitragssenkung um 9€ bei Immatrikulation bzw. Rückmeldung für das Wintersemester 2022/23.

  • Die Senkung des Solidarbeitrags um 9€ im kommenden Wintersemester von 72€ auf 63€ ergibt sich daraus, dass bei einem Solidarbeitrag in Höhe von 72€ Studierende umgerechnet auf 6 Monate derzeit 12€ pro Monat bezahlen. In den Monaten Juni, Juli und August, in denen das 9€-Ticket gilt, hätten sie demnach jeweils 3€ zu viel gezahlt. Diese werden zusammengerechnet, so dass mit der Senkung des Solidarbeitrags im kommenden Wintersemester insgesamt 9€ erstattet werden.

  • Leider erhalten Studierende, die sich im Wintersemester 2022/23 nicht an ihrer Hochschule zurückmelden, keine Erstattung der 9€. Beim Solidarbeitrag handelt es sich grundsätzlich um eine solidarische Querfinanzierung, in diesem Fall nun der der Studienanfänger des Wintersemesters 2022/23 durch die Abgänge des Sommersemesters 2022. Diese Entscheidung gilt bayernweit. Sie wurde vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst erarbeitet und mit allen Hochschulen, der Landesastenkonferenz (LAK)  sowie den Studentenwerken abgestimmt.

  • Die Erstattung der IsarCard Semester in Höhe von 104,65€ (halber Kaufpreis) erfolgt auf Antrag bei der MVG und zwar egal wo Sie das Ticket gekauft habt. Hier können Sie die Rückzahlung beantragen: https://www.mvg.de/mvg/services/aktuelles/9-euro-erstattung-semester.html

  • Bitte sehen Sie aktuell von Anfragen zur Rückerstattung der IsarCard Semester an die Hochschulen, das Studentenwerk München oder die Kundencenter der Verkehrsunternehmen ab.

Alle wichtigen Informationen zum 9€-Ticket sind auch noch einmal auf folgender Webseite zusammengefasst: https://www.semesterticket-muenchen.de/9-euro/

Nachfolgende Fragen und Antworten betreffen das Semesterticket München

 

Wer darf das Semesterticket München nutzen?

Das Semesterticket darf nur nutzen, wer an einer der teilnehmenden Hochschulen am teilnehmenden Standort als Vollzeitstudierender ordentlich immatrikuliert ist und über einen Studierendenausweis mit MVV-Logo verfügt. Duale Studiengänge sowie Gaststudierende sind leider ausgeschlossen.
 

Kann ich den Solidarbeitrag separat zahlen, um das Semesterticket zu erwerben?

Der Solidarbeitrag kann nicht nicht unabhängig von der Immatrikulation an einer teilnehmenden Hochschule und separat gezahlt werden. Leider kann ohne Solidarbeitrag auch die IsarCard Semester nicht genutzt werden, da das Ticket einzig in Verbindung mit dem Studierendenausweis mit MVV-Logo gilt, den nur die Studierenden erhalten, die den Solidarbeitrag zum Semesterticket an ihrer Hochschule gezahlt haben.

Auch Studierende von Hochschulen an laut Satzung ausgenommenen Standorten (z.B. TUM: Straubing, Heilbronn, Singapur - HSWT: Triesdorf, Straubing - KSH: Benediktbeuern, etc.) die daher keinen Solidarbeitrag zahlen, können das Ticket nicht nutzen. Ausnahmen hiervon für einzelne Personen sind nicht möglich.


Muss ich das Semesterticket kaufen, obwohl ich es gar nicht brauche?

Kein Studierender ist verpflichtet, ein 24h-Ticket für das Gesamtnetz für ein Semester für 209,30 Euro (also 34,88 Euro pro Monat) zu erwerben, wenn ihm das zu teuer erscheint oder er keine Verwendung dafür hat, weil er z. B. grundsätzlich immer Fahrrad fährt. Was verpflichtend ist, ist lediglich die Bezahlung des Solidarbeitrags von 72,- Euro pro Semester, also 12,- Euro pro Monat. Für die Finanzierung des Semesterticket-Gesamtmodells bildet dieser Solidarbeitrag eine wichtige Basis.


Was bringt mir der Solidarbeitrag?

Der für alle Studierenden verpflichtende Solidarbeitrag beträgt 72,- Euro je Semester ab dem Sommersemester 2021 und führt mit seiner Bezahlung dazu, dass der ausgestellte und ggf. validierte Studierendenausweis mit aufgedrucktem MVV-Logo als eingeschränkte Fahrtberechtigung benutzt werden kann. Er gilt:

  • Montag bis Freitag zwischen 18.00 Uhr und 6.00 Uhr des Folgetages

  • Samstag, Sonntag, an Feiertagen und am 24. und 31. Dezember ohne zeitliche Einschränkungen

  • Die Fahrtberechtigung besteht im MVV-Gesamtnetz


Welche Verkehrsmittel darf ich mit dem Studierendenausweis kostenlos nutzen?

Die Fahrtberechtigung gilt in allen für den Verbundverkehr freigegebenen Verkehrsmitteln in der 2. Klasse (S-Bahn, U-Bahn, Tram, Bus und freigegebene Regionalzüge). Bei Fragen zur genauen Ausformung des Tarifmodells und zur exakten Gültigkeit des Semestertickets informieren Sie sich bitte auf der Website des MVV oder an einer Verkaufsstelle des MVV.
www.mvv-muenchen.de/tickets/zeitkarten-abos/mvv-semesterticket/index.html


Wie lange ist der Studierendenausweis als Fahrtberechtigung gültig und wie ist Semesteranfang und Semesterende definiert?

Die Fahrtberechtigung gilt vom ersten bis zum letzten Tag des jeweiligen Semesters. Die Hochschulen geben den jeweiligen Anfang und Ende des Semesters an ihrer Einrichtung vor. Als Gültigkeit der Fahrtberechtigung gilt also der jeweils an Ihrer Hochschule gültige Semesterzeitraum. Dieser Zeitraum ist von Hochschule zu Hochschule unterschiedlich. Bitte erkundigen Sie sich daher bei der Hochschule an der Sie eingeschrieben sind, z.B. auf deren Website. An der Technischen Universität ist das z. B. 1.10. - 31.3. für das Wintersemester und der 1.4. - 30.9. für das Sommersemester. 

Ein Studierendenausweis über mehrere Semester ("Plastikkarte") muss jedes Semester validiert werden.


Darf das Studentenwerk München überhaupt ein Semesterticket einführen?

Das Studentenwerk führt das Ticket nicht willkürlich ein, sondern erst nachdem es von den Studierenden den Auftrag dazu bekommen hat. Dies bedeutet, dass sich die Mehrheit der Studierenden aus eigenem Willen dazu entschlossen hat, für ein Semesterticket zu stimmen. Auch der Anstoss dazu, dass Semesterticket einzuführen kam aus dem Kreis der Studierenden und das Studentenwerk München ist laut Hochschulgesetz dazu verpflichtet, ein solches Nahverkehrsticket einzuführen und umzusetzen. Dass die Mehrheit der Studierenden diesen Solidargedanken im Bezug auf ein Semesterticket unterstützt, darüber haben wir uns mittels einer Urabstimmung letzten Herbst versichert. Diese Abstimmung ist sehr eindeutig ausgefallen: 
www.semesterticket-muenchen.de/abstimmung-2012/ergebnisse/ 


Warum wurde genau dieses Modell gewählt, das aus einem Sockelbetrag und einem Aufpreisticket besteht?

Der Auswahl des nun gültigen Sockelmodells gingen lange Überlegungen und Verhandlungen voraus. Dabei wurde genau abgewogen, inwiefern sich ein Semesterticket rechnet und welche Zeiten mit dem Sockelbetrag abgegolten sein können. Das duale Modell entlastet Studierende, die den öffentlichen Personennahverkehr nur wenig nutzen und daher keine IsarCard Semester kaufen.


In welchen Fällen kann ich mich von der Zahlung des Solidarbeitrags befreien lassen?

Von der Zahlung des Solidarbeitrags können auf Antrag ausschließlich Schwerbehinderte befreit werden, die im Besitz eines Ausweises zur unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personenverkehr (mit Beiblatt und Wertmarke des Amts für Familie und Soziales) sind. Der Solidarbeitrag wird von den Hochschulen eingezogen und an das Studentenwerk weitergeleitet, kommt aber nicht dem Studentenwerk zugute, sondern wird an die öffentlichen Verkehrsbetriebe weitergegeben. Basis für die Erhebung dieses Beitrags ist das Immatrikulationsrecht Ihrer Hochschule, dem Sie unterliegen. Zur etwaigen Klärung wenden Sie sich bitte an Ihre Hochschule.


Ich bin im Besitz eines Schwerbehindertenausweises - wie kann ich mich von der Zahlung des Solidarbeitrags befreien lassen?

Studierende, die im Besitz eines Ausweises zur unentgeltlichen Beförderung im öffentlichen Personenverkehr (mit Beiblatt und Wertmarke des Amts für Familie und Soziales) sind, können auf Antrag von der Zahlung des Solidarbeitrags befreit werden. Der Antrag ist vor Fälligkeit (d.h. vor Ende der Rückmeldefrist) an die Hochschule zur richten, an der Sie sich immatrikulieren lassen bzw. rückmelden. Detailliertere Informationen hierzu finden Sie auf den Webseiten Ihrer Hochschule oder wenden Sie sich persönlich an die Ansprechpartner an Ihrer Hochschule.


Wird meine IsarCard Semester bei Verlust oder Diebstahl ersetzt?

Bei Verlust der IsarCard Semester-Wertmarke stellen die Kundencenter der Verkehrsunternehmen im MVV Ihnen gegen Vorlage des beim Kauf ausgegebenen Kaufbelegs und Zahlung eines Bearbeitungsentgelts von 5 Euro (DB-Reisecenter 7 Euro) einmalig eine Ersatzkarte aus.
Deshalb sollten Sie den Kaufbeleg gut aufbewahren, immer getrennt von Ihrer IsarCard Semester-Wertmarke. Ohne Kaufbeleg besteht kein Anspruch auf Ausstellung einer Ersatzkarte.


Was passiert, wenn ich im Semester exmatrikuliert werde?

Werden Sie rückwirkend zum Semesterbeginn exmatrikuliert, so erlischt Ihr Studentenstatus und Sie müssen Ihren Studierendenausweis an die Hochschule zurückgeben, um einen Antrag auf Rückerstattung des Solidarbeitrags stellen zu können.
Eine bereits gekauft IsarCard Semester können Sie jedoch während des Semesters weder zurückgeben noch umtauschen, sie verliert ohne den Studierendenausweis ihre Gültigkeit.
Bitte achten Sie daher vor dem Kauf einer IsarCard Semester darauf, dass Sie auch das ganze Semester immatrikuliert sein werden.


Was passiert, wenn ich im laufenden Semester die Hochschule wechsle?

Sollten Sie dann schon eine IsarCard Semester gekauft haben, so müssen Sie diese umschreiben lassen, da sie die Nummer Ihres vorherigen Studierendenausweises trägt.

Ein bei der MVG gekauftes Ticket können Sie im Service Center umschreiben lassen wenn Sie folgende Dokumente mitbringen:
- Exmatrikulation alte Hochschule
- Immatrikulation neue Hochschule & ggf. Studierendenausweis
- gültiges Semesterticket (IsarCard Semester)

Bitte beachten Sie, dass der Umtausch nur in den Kundencentern der MVG am Hauptbahnhof oder Marienplatz und auch nur dann möglich ist, wenn das Ticket über einen MVG-Automaten erworben wird. Bitte lassen Sie sich auch eine Bestätigung dieses Tausches geben, da Ihr Kaufbeleg für das Ticket mit der ersten Matrikelnummer ausgestellt ist und falls Ihnen das umgeschriebene Semesterticket abhanden käme, kein neues Ticket mehr ausgestellt werden könnte.

 

Weitere Antworten auf Ihre Fragen zum Semesterticket finden Sie hier: 
www.semesterticket-muenchen.de/faqs/

und hier beim MVV