Newcomer Flo Bogner gewinnt ComOly 2019

  • Kategorien: Kultur
  • Erstellt von:
  • Eingestellt am:
Die Gewinner des Kleinkunstwettbewerbs ComOly 2019 Bastian Mahler (2. Preis) und Flo Bogner (1. Preis) mit Orgateam.

Beim diesjährigen Kabarett-Wettbewerb ComOly gab es wieder viel zu lachen. Die acht Teilnehmer/-innen (2 Damen und 6 Herren) kämpften sich tapfer durch die Vorrunden und gaben sich nur gezwungenermaßen geschlagen. Die Jury bewertete die Beiträge aus den Genres Wort-Kabarett, Musikkabarett, Stand-up-Comedy und Poetry-Slam und hatte ebenso wie die Zuschauer jede Menge Spaß.

Im Finale traten Flo Bogner und Bastian Mahler gegeneinander an.

Flo Bogner, absoluter Newcomer und Olydorf-Bungalow-Bewohner, der in der ComOly-Vorrunde zum ersten Mal auf einer Kleinkunstbühne stand, setzte sich vor dem Publikum und der Jury durch. Seine Themen kreisten rund um unqualifizierten Weißbierausschank, Intimrasuren, Bierstuben-Burgertage und andere Olydorf-Phänomene. Flo Bogner war völlig überrascht über den Hauptgewinn.

Flo Bogner erhielt das Preisgeld über 555,55 Euro für den 1. Preis.

Bastian Mahler belegte den zweiten Platz: Bereits 2009 war er als Teilnehmer beim ComOly dabei. Als Schwabe im Münchner Exil bestand sein Programm aus einem bunten Mix aus Schwäbisch und Hochdeutsch sowie klassischem Kabarett, Comedy und Poetry Slam. Als Inhalt seines Bühnenauftritts wählte Mahler das Thema "Warten", als unbeliebtesten Zustand des Menschen: im Stau, beim Arzt oder beim Friseur. Leiden müssen wir überall.

Bastin Mahler freute sich zurecht über 222,22 Euro für den 2. Preis.


Getreu dem olympischen Motto „Dabei sein ist alles!“, gab es keine Verlierer! Wir gratulieren allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für ihre gelungenen Auftritte!

Die Preisgelder wurden über das Studentenwerk München finanziert. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Verein der Studenten im Olympiazentrum e.V. statt.


Seien Sie im nächsten Jahr wieder bei diesem spannenden Kleinkunstwettbewerb dabei:

OlyLounge / OlyDisco, Alte Mensa, Helene-Mayer-Ring 9, 80809 München
November 2020 / Der Eintritt ist frei