Studierende helfen Studierenden

  • Kategorien: Hochschulgastronomie
  • Eingestellt am:

10.000 Euro Spenden für Studierende in Notsituationen

Ein Studium zu finanzieren ist für viele Studierende eine große Herausforderung, vor allem in Großstädten wie München. Gerät man in einen finanziellen Engpass, kann das Studium schnell auf wackligen Beinen stehen. Um Studierenden in Notsituationen zu helfen, betreibt das Studentenwerk den Verein „Studentenhilfe München e.V.“. Über diesen Weg können Betroffene kurzfristige finanzielle Hilfe bekommen, schnell und unbürokratisch. Beispielsweise in Form eines „Freitischs“ (100 Euro Guthaben für die Mensa-Karte), durch Einmalgelder für zweckgebundene Ausgaben oder über ein Ministipendium.

2018 ist es dem Verein gelungen, ganze 10.000 Euro Spendengelder zu generieren! Vor allem mit Hilfe der Abteilung Hochschulgastronomie, die regelmäßig Spendenaktionen durchführt. Beim „Currywurstessen“ beispielsweise werden 20 Cent jeder verkauften Currywurst und 10 Cent jedes verkauften Erdbeerjoghurts an „Studentenhilfe München e.V.“ gespendet. Erlöse aus dem Aufpreis für Einwegbecher rundeten die Summe auf. Über diese Kleinspenden ist es selbst Studierenden möglich, anderen Studierenden zu helfen.

Ende Januar 2019 überreichte Gregor Fricke, Leiter der Abteilung Hochschulgastronomie, die gesammelten Spendengelder von 2018 an den Vorstandsvorsitzenden des Vereins, Dr. Paul Siebertz. Die Freude über diese wichtige Unterstützung war groß.

Sie brauchen Hilfe?
Hier finden Sie weitere Informationen zum Verein Studentenhilfe München e.V. www.studentenhilfe-muenchen.de

Erste Anlaufstelle bei Fragen ist das Beratungszentrum des Studentenwerks München im Olydorf (Helene-Mayer-Ring 9, Alte Mensa, Eingang h, U3 Olympiazentrum)