100 Jahre Studentenwerk München

Workshop Interkulturelle Kommunikation

Beitrag vorlesen und MP3-Download   Vorlesen

Im Moment ist der Besucherverkehr eingestellt und es finden KEINE Präsenzworkshops statt.
Eventuell organisieren wir in diesem Semester noch weitere Online-Workshops. Sobald Modalitäten und Termine feststehen, werden wir Sie informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Und bleiben Sie gesund!

Um die Wohnheimtutoren/-innen zu unterstützen, bieten wir den Neulingen im Amt eine Schulung in interkultureller Kommunikation an. Diese soll die interkulturelle Kompetenz schulen, den Tutoren/-innen helfen, auf interkulturelle Schwierigkeiten oder Reibungen im Zusammenleben eingehen zu können. Gleichzeitig bietet sie auch eine Gelegenheit, andere Tutoren/-innen kennen zu lernen und sich mit ihnen auszutauschen.

Der Workshop setzt auch die Interkulturellen Leitlinien um, die das Studentenwerk München 2012 eingeführt hat.

Für Tutoren/-innen handelt es sich hierbei um eine Pflichtveranstaltung, so dass es immer mehrere Termine in einem Semester gibt. Der Kurs muss nur einmalig besucht werden, auch wenn der/die Tutor/-in wiedergewählt wird.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Interkulturellen Beratungsstelle der LMU München angeboten, die den Workshop sehr speziell auf die Bedürfnisse und Anliegen der Tutoren/-innen zugeschnitten hat.

Gern können auch Haussprecher/-innen an dem Kurs teilnehmen.

Termine im Sommersemester 2020

Aufgrund der besonderen Situation sind derzeit keine Termine und Modalitäten bekannt.
Sobald das geklärt ist, werden wir Sie per E-Mail und hier informieren.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Inhalte des Workshops

Was sollte man beim Zusammenleben von Menschen aus verschiedenen Kulturen beachten? Was kann ich als Tutor/-in oder Haussprecher/-in zum guten Zusammenleben im Wohnheim beitragen? Welche Rolle soll ich bei Konflikten einnehmen?

Ziel des Workshops ist die Förderung interkultureller Kompetenz bei den Tutor/-innen und Haussprecher/-innen des Studentenwerks München. Die Teilnehmer/-innen werden Ideen für ein bereicherndes interkulturelles Miteinander entwickeln und gemeinsam über den Umgang mit möglichen Konflikten im Wohnheim diskutieren. Sie machen Übungen und Simulationen und bereden reale Fallbeispiele in gemeinsamer Runde.

Außerdem bietet der Workshop eine gute Gelegenheit, sich mit Tutoren/-innen anderer Wohnanlagen darüber auszutauschen, wie das Tutorsein gestaltet werden kann, welche Möglichkeiten für Veranstaltungen es gibt, was am besten funktioniert und wie man Teilnehmer/-innen gewinnt etc.

Der Workshop wird interaktiv gestaltet. Die Teilnehmer/-innen werden gebeten, ihre Erfahrungen und Ideen aktiv einzubringen.