cultureclubbing: Eine Fahrt ins Blaue 2010

Studentenwerk München präsentiert: Kultur mit Überraschungseffekt

Impressionen vom Event

Eine Fahrt ins Blaue – „Wow, a trip into the blue or even a mystery tour with great surprises...ähm..." Nikolausi oder Osterhasi? Oder eine nächtliche Odyssee im Heißluftballon inklusive Notlandung im Tierpark Hellabrunn, womöglich mitten im Löwengehege? Da kommt schnell echtes Clubfeeling auf. Ehrlich gesagt, eine sanfte Landung im Streichelzoo wäre mir lieber.

Freunde, könnte die Ansage nicht etwas präziser sein? Und überhaupt hält die orakelhafte Ankündigung auch, was sie verspricht? „Außer Spesen nichts gewesen“ oder so ähnlich? Dicke Studententüte mit bunten Luftballons, ja, ja, und dann kommt meistens nichts mehr, hat doch jeder schon mal erlebt, damals bei Tante Lisbeth's 85. Geburtstag.

Nein, jetzt aber ernsthaft, soviel sei schon mal verraten: Mit zwei Bussen, Abfahrt vom Geschwister-Scholl-Platz, Zielort "top secret" - Hallo! Was denn nun? Muss ich mich warm anziehen für eine anstrengende, geheimnisumwitterte Wanderung mit Fackeln durch den Forstenrieder Park (studentisches "survival training"?) oder wird der Mülldeponieberg im Münchner Norden bestiegen und im Schatten des Gipfel-Windrades Ausschau auf die vernebelte Zugspitze gehalten? Bei dem windigen und kalten Herbstwetter mit drohender Schneefallgrenze bis ins Flachland kann ich darauf gerne verzichten!

Gut. Weiter im Text. Nachdem Sie den geheimnisvollen Zielort hoffentlich wieder lebend verlassen haben (Teilnahme auf eigenes Risiko!), geht die fette Party ab mit den DJs Tobias Felbermayr (Metatron), Sissi und Benna (Harry Klein) sowie den VJs Jandoon & Proximal (Capsolé/LMU/Highflyer) im angesagten Club Harry Klein. Na, das ist doch schon mal eine verwertbare Ansage.   

So, jetzt wollen wir es buchstabengetreu wissen. Am besten fragen wir nach bei LORIOT:
Ja, dem stimme ich voll und ganz zu, etwas konkreter ist unabdingbar und davon sollte man ausgehen, das ist doch - ohne darumherumzureden - in Anbetracht des bevorstehenden cultureclubbing-Events am Horizont, den alle mit großer Spannung erwarten. Ich kann meine Sicht der Dinge im Gesamtkontext betrachtet in wenige Worte zusammenfassen: Erstens das Selbstverständnis unter der Voraussetzung, zweitens und das ist es, was wir unseren Studierenden schuldig sind, drittens, die konzentrierte Beinhaltung als Kernstück des Überraschungseies eines zukunftsweisenden Kulturprogramms...haaalt! Stop! Um den heißen Brei herumreden kann ich selber! Ich vergesse gleich meine gute Kinderstube! Gemach, gemach, keine Panik! Freunde, das bringt doch nix, wobei sich aber nun doch die Frage stellt, und ich glaube, Sie, liebe Studierende stimmen mit mir überein, wenn ich sage...

Letzten Endes, wer wollte das bestreiten! Kurzum, ein cultureclubbing-Event der ganz besonderen, der ungewissen Art, der sich lohnt!  Frei nach unserem Wahlspruch: "wie es euch gefällt" und nicht vergessen:

Immer schön locker bleiben...
(teils frei nach LORIOT)

DONNERSTAG, 18. November 2010, 19:00 Uhr

wie es euch gefällt* cultureclubbing - Eine Fahrt ins Blaue (Flyer)

19.00 Uhr Treffpunkt am Geschwister-Scholl-Platz

Abfahrt der Busse zum kulturellen Teil von cultureclubbing

Programm: geheim!

Treffpunkt:
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

kostenlos für Studierende

Einstieg in die Busse nach Vorzeigen des Studierendenausweises -

Achtung! Nur 160 Plätze verfügbar!

Anfahrt: U-Bahn: Universität

22.00 Uhr Party im Harry Klein


mit Tobias Felbermayr (Metatron)
Sissi und Benna (Harry Klein)
Jandoon & Proximal (Capsolé/LMU/Highflyer)

Harry Klein Club
Sonnenstr. 8, am Stachus
80331 München

Für Studierende freier Eintritt

Anfahrt mit U-/S-Bahn/Tram
Haltestelle: Karlsplatz/Stachus

Harry Klein Club

Dieses cultureclubbing ist eine Veranstaltung des Studentenwerks München mit dem Harry Klein Club und dem Metropoltheater. Unterstützt wird die Veranstaltung „cultureclubbing: Eine Fahrt ins Blaue“ vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München und von Autobus Oberbayern. In Kooperation und den Vereinigungen internationaler Studierender der drei großen Münchner Hochschulen: TUMi (Tech­nische Universität), TutoRIA (Ludwig-Maximilians-Universität) und Interna­tional Club (Hochschule München).