cultureclubbing brasileiro 2013

Studentenwerk und Literaturhaus München präsentieren brasilianische Autoren – und anschließend Party im Harry Klein

Als Einstimmung zur Fußball-WM 2014 in Brasilien könnt Ihr nun schon diesen Herbst die Gastgeber und ihr Land besser kennen lernen: Beim „cultureclubbing brasileiro“ am 18.10.2013!         Übersicht

 

Das Semester beginnt und gleich am ersten Freitagabend geht es auch mit cultureclubbing los: Dann nämlich stellen brasilianische Autoren im Literaturhaus um 20 Uhr ihre Werke vor. Darunter sind die neuesten Romane der angesagtesten brasilianischen Autoren, JOÃO PAULO CUENZA und LUIZ RUFFATO, aber auch eine Graphic Novel von den Zwillingsbrüdern FÁBIO MOON und GABRIEL BÁ.

Nach kurzen Gesprächen mit den Autoren sind dann alle Studierenden eingeladen, ab 23 Uhr im Club Harry Klein beste Elektrobeats und VJ-Sets zu genießen: Denn dort drehen nicht nur der Resident-DJ Benna, sondern auch der Meister aus Offenbach Anthony ROTHER an den Reglern, um Euch mit feinstem Partysound bis morgens einzuheizen! Natürlich versorgen Jandoon&Proximal währenddessen auch das Auge mit stylishen VJ-Sets und animierten Sequenzen.

Während Lesung und Gesprächen entführen Euch die Autoren und der Moderator Michael Kegler (auch Übersetzer der Werke) auf deutsch und portugiesisch in eines der faszinierendsten Länder in Südamerika: Brasilien!

João Paulo Cuenca (Jahrgang 1978) erzählt in „Mastroianni. Ein Tag“ mehr als nur eine Geschichte. Expressiv und ironisch schildert er das Lebensgefühl einer Generation, die sich vor Idolen und Vorbildern nicht mehr retten kann und sich aus Furcht vor Gemeinplätzen untrennbar mit diesen vermischt.

Luiz Ruffato (Jahrgang 1961) entwirft in seinem Buch „Es waren viele Pferde“ in 69 Szenen ein kaleidoskopisches Bild der Megacity São Paulo: Chaos, Gewalt, Elend, Reichtum und Dekadenz. Ein Sog, dem sich der Leser nur schwer entziehen kann. Von der Härte, den Entbehrungen und der Grausamkeit des Landlebens erzählt er in „Mama, es geht mir gut“ und berührt dabei die offenen Wunden der brasilianischen Geschichte, den Rassismus, die permanente Gewalt.

Und die Zwillinge Fábio Moon & Gabriel Bá entfalten in ihrem Comic „Daytripper“ die magische Geschichte des Schriftstellers und Nachrufschreibers Brás de Olivia Domingos, der in jedem Kapitel an einem anderen Punkt in seinem Leben stirbt. Und so folgt der Leser seiner faszinierenden Reise, „die die Momente, die uns zu dem machen, was wir sind, zu einem Wandteppich von Leben und Tod verweben“. Wunderbar geschrieben und illustriert und ein leidenschaftliches Plädoyer dafür, dass Comics Literatur sein können – ja sogar Kunst!


Nach dem kulturellen Teil steht der Umzug an den Stachus an, zum “clubbing“ im Harry Klein in der Sonnenstraße 8. Star-DJ Anthony Rother heizt Euch ein, unterstützt von Benna sowie den Visual-Artists Jandoon&Proximal.
Und ein Schmankerl gibt es noch oben drauf:

Die ersten 50 Studierenden erhalten gegen Vorlage des Studierendenausweises ein Freigetränk!

Aber auch sonst heißt es wie immer bei cultureclubbing:
Eintritt für Studierende frei!
(mit Studierendenausweis)
 
Weitere Infos unter:
www.literaturhaus-muenchen.de
fabioandgabriel.blogspot.de
www.harrykleinclub.de

 

FREITAG, 18. Oktober 2013, 20:00 Uhr

cultureclubbing brasileiro

(Flyer)

20:00 uhr culture

Brasilianische Autoren zu Gast:

Lesung und Gespräch im Literaturhaus
 

mit João Paulo Cuenca, Luiz Ruffato

und den Comic-Autoren

Fábio Moon & Gabriel Bá

 

Moderation: Michael Kegler

 

 

 

 

 

Literaturhaus München

Saal im 3. OG

Salvatorplatz 1

80333 München

U 3/4/5/6: Odeonsplatz

S-Bahn/U-Bahn: Marienplatz

www.literaturhaus-muenchen.de

23:00 uhr clubbing

ANTHONY ROTHER DJ Set

(Datapunk/Offenbach)

 
BENNA

(Harry Klein)

 
Visual Artists:

Jandoon & Proximal

(Capsolé/Harry Klein Visuals)

 

 
Club

Harry Klein

Sonnenstraße 8

80331 München

S-/U-Bahn/Tram: Karlsplatz/Stachus

www.harrykleinclub.de

Eintritt frei für Studierende

(mit Studierendenausweis)

Eintritt frei für Studierende

(mit Studierendenausweis)

Freigetränke für die ersten 50 Studierenden gegen Vorlage des Studierendenausweises!

Eine Veranstaltung des Studentenwerks München, der Stiftung Literaturhaus und des Harry Klein. In Kooperation mit LUSOFONIA e.V. und den beteiligten Verlagen. Mit freundlicher Unterstützung durch die Fundação Biblioteca Nacional, das Ministério da Cultura, das Ministério das Relações Exteriores, das Governo Federal und die Frankfurter Buchmesse.