100 Jahre Studentenwerk München

In Deutschland bleiben

Promotion

Rund 120 Hochschulen in Deutschland bieten die Möglichkeit, im Anschluss an ein wissenschaftliches Studium zu promovieren. Jährlich schließen etwa 25.000 Doktoranden ihre Promotion ab. Sie alle sind der Meinung, dass es nach wie vor die Mühe lohnt, sein Studium mit dem Erwerb des Doktorhuts zu krönen. Ausführliche Informationen erhalten Sie beim Deutschen Akademischen Austauschdienst, DAAD. Informationen über Aufenthaltsbestimmungen während der Promotion finden Sie hier.

Master

Einige Hochschulen bieten speziell auf ausländische Studierende zugeschnittene Masterstudiengänge an, wie zum Beispiel die Technische Universität  oder die Hochschule München.

Aufbau-/Ergänzungsstudium

Ebenso wie ein Master ist auch ein Aufbau-oder Ergänzungstudium denkbar und aufenthaltsrechtlich auch machbar. Im Normalfall wird ebenso ein auf längstens zwei Jahre angelegtes Aufbau- oder Ergänzungsstudium nach erfolgreichem Studienabschluss zugelassen, sofern das bisherige Studium zügig absolviert wurde.

Zweitstudium

Wegen aufenthaltsrechtlicher Bestimmungen ist die Wahl eines Zweitstudiums nach einem bereits abgeschlossenen Studium die schwierigste Variante für ein Weiterstudieren in Deutschland. Sollten Sie dennoch ein Zweitstudium anstreben, informieren Sie sich direkt beim Kreisverwaltungsreferat  über die Möglichkeiten.

Weitere Informationen zu Studienmöglichkeiten in Deutschland finden Sie im DAAD Hochschulführer.

Versicherungen

Bitte bedenken Sie, dass Sie Versicherungsschutz, insbesondere eine Krankenversicherung benötigen.

Arbeiten

Nach erfolgreichem Studienabschluss an der deutschen Hochschule ist der Zugang zum Arbeitsmarkt – abhängig von der Arbeitsmarktsituation – grundsätzlich möglich. Zur Suche und Bewerbung für einen dem Studienabschluss angemessenen Arbeitsplatz kann die Aufenthaltserlaubnis um bis zu eineinhalb Jahren verlängert werden. Auch eine Aufnahme einer selbstständigen Arbeit ist möglich. Der erfolgreiche Studienabschluss und die Finanzierung einschließlich ausreichendem Krankenversicherungsschutz müssen belegt werden. Informationen über die Bestimmungen erhalten Sie auf dieser Seite der deutschen Bundesregierung oder für München im zuständigen Amt.