Résultats de l'enquête de satisfaction

Lecture à haute voix et téléchargement de la page web en format MP3   Lecture à haute voix

Stichprobe

Insgesamt haben 472 Personen (im Vorjahr 517) an der Zufriedenheitsbefragung teilgenommen. Die 41 zu bewertenden Betriebsstellen der Hochschulgastronomie setzen sich aus 7 Mensen, 11 StuBistrosMensa, 10 StuCafés, 8 StuLounges und 5 Espresso-Bars zusammen.

Der Fragebogenkatalog zur Hochschulgastronomie umfasst 18 Fragen, unter anderem zur Zufriedenheit mit der Vielfalt des Speisenangebots, dem Geschmack oder der Frische der Speisen.

Die Bewertungsskala der einzelnen Fragen erfolgt nach folgenden Stufen:
1 = sehr unzufrieden,
2 = unzufrieden,
3 = guter Durchschnitt, solide Leistung,
4 = gut ausgeprägte, überdurchschnittliche Leistung,
5 = sehr zufrieden, ausgeprägte Leistung.

Als Zusatz haben die Befragten bei der Mehrheit der Fragen die Möglichkeit, in einem Extra-Feld persönliche Kommentare einzufügen.

Bedingt durch die Corona-Pandemie und die damit verbundenen starken betrieblichen Einschränkungen reicht in 2021 die Anzahl der Befragungsteilnehmer erneut nicht aus, um repräsentative Aussagen treffen zu können. Im vierten Quartal 2021 konnten endlich rund drei Viertel unserer Einrichtungen den Betrieb wieder aufnehmen.

Beim Vergleich der Zahlen 2021 mit 2020 ist dennoch ein positiver Trend zu erkennen. So hat sich die Zufriedenheit mit den Leistungen des Studentenwerks München im Bereich Hochschulgastronomie insgesamt im Vergleich von 2021 zu 2022 von 3,3 auf 3,7 verbessert. Die abgegebenen Beurteilungen über alle Bewertungskriterien und Betriebe hinweg ergaben Mittelwerte zwischen 3,5 bis 4,2, im Vorjahr waren es noch Mittelwerte zwischen 3,3 bis 4,0.

Unter den Bedingungen der Corona-Pandemie und teilweisen Baustellen-Situationen wie z.B. in der Mensa Leopoldstraße stellt dies für uns ein gutes Ergebnis dar. Unter großen Anstrengungen und unter enormen Hygiene- und Arbeitssicherheits-Auflagen hatte die Hochschulgastronomie das größtmögliche Angebot bereitgestellt, das aufgrund der Vorgaben von Politik, Behörden und Hochschulen möglich war.

Wir danken allen Gästen, die unsere Angebote in 2021 genutzt haben und auch weiterhin nutzen.