Lecture à haute voix et téléchargement de la page web en format MP3   Lecture à haute voix

Infos zum 9-Euro-Ticket

  • Catégories: Informationen
  • Date:
Der ET 318 Meridian fährt als M 79084 von Kufstein durch das Inntal nach München, hier in Niederaudorf. Im Hintergrund grüßt der Turm des Kloster Reisach.

Was ist das 9-Euro-Ticket?

Nachdem der Bundestag gestern das Gesetz zum geplanten 9-Euro-Ticket verabschiedet hat, passierte es heute nun auch den Bundesrat. Damit können alle Bürgerinnen und Bürger im Juni, Juli und August 2022 deutschlandweit den öffentlichen Nahverkehr für neun Euro pro Monat nutzen. Das 9-Euro-Ticket gilt in Bussen, U-, S-, Tram- und Regionalbahnen, nicht jedoch im Fernverkehr. Online und an den Automaten sind die Tickets bereits ab Montag, den 23. Mai 2022, erhältlich.

Müssen Studierende das 9-Euro-Ticket gesondert erwerben?

Nein. Der validierte Studierendenausweis mit MVV-Logo gilt in den Monaten Juni, Juli und August 2022 als 9-Euro-Ticket. Studierende, die im Besitz eines solchen Ausweises sind, müssen kein zusätzliches 9-Euro-Ticket kaufen.

Wie wird das 9-Euro-Ticket mit dem bereits gezahlten Solidarbeitrag verrechnet?

    Die Erstattung des Solidarbeitrags erfolgt automatisch als Beitragssenkung des Solidarbeitrags bei der Immatrikulation beziehungsweise Rückmeldung an den Hochschulen für das Wintersemester 2022/23. Dieser Beitrag wird dann um 9 Euro von 72 Euro auf 63 Euro gesenkt. Die betroffenen Studierenden müssen nicht selbst aktiv werden.

    Die Senkung des Solidarbeitrags um 9 Euro im kommenden Wintersemester ergibt sich daraus, dass bei einem Solidarbeitrag in Höhe von 72 Euro Studierende umgerechnet auf sechs Monate derzeit 12 Euro pro Monat bezahlen. In den Monaten Juni, Juli und August, in denen das 9-Euro-Ticket gilt, hätten sie demnach jeweils 3 Euro zu viel gezahlt. Diese werden zusammengerechnet, so dass mit der Senkung des Solidarbeitrags im kommenden Wintersemester insgesamt 9 Euro erstattet werden.

    Erhalten Studierende, die ihr Studium mit dem Sommersemester 2022 abschließen, ebenfalls eine Erstattung?

    Leider erhalten Studierende, die sich im Wintersemester 2022/23 nicht an ihrer Hochschule zurückmelden, keine Erstattung der 9 Euro. Beim Solidarbeitrag handelt es sich grundsätzlich um eine solidarische Querfinanzierung, in diesem Fall nun der der Studienanfänger des Wintersemesters 2022/23 durch die Abgänge des Sommersemesters 2022. Diese Entscheidung gilt bayernweit. Sie wurde vom Ministerium für Wissenschaft und Kunst erarbeitet und mit allen Hochschulen, der Landesastenkonferenz (LAK)  sowie den Studentenwerken abgestimmt.

    Was gilt für Studierende, die das Aufpreisticket IsarCard Semester besitzen?

    Das Studentenwerk München und der AK Mobilität der Studierendenvertretungen der Hochschule München, der Ludwig-Maximilians-Universität und Technischen Universität München (TUM) haben gemeinsam mit dem Münchener Verkehrsverbund (MVV) sowie den durch ihn vertretenen Verkehrsbetrieben beschlossen, dass jeder Studierende, der im aktuellen Sommersemester 2022 eine IsarCard Semester für 209,30 Euro erworben hat, eine Erstattung in Höhe von 104,65 Euro erhalten soll. Dies entspricht dem halben Kaufpreis.

    Die genauen Modalitäten der Rückerstattung werden aktuell erarbeitet. Als sicher gilt, dass die Erstattung noch im Sommersemester 2022 über ein Online-Formular stattfinden soll. Die Erstattung des Geldes müssen Studierende voraussichtlich bei dem Verkehrsunternehmen beantragen, bei dem sie es gekauft haben, also der MVG, der S-Bahn etc. Achtung: Diese Erstattung bezieht sich ausschließlich auf das Aufpreisticket IsarCard Semester.

    Wo finde ich weitere Informationen?

    Weitere Informationen zum 9-Euro-Ticket sowie den bisher bekannten Modalitäten der Rückerstattung finden Sie auf den Seiten des AK Mobilität und hier.