BAföG - Aktuelles

Digitalisierungslabor "BAföG"

Das BAföG gehört zu den Leistungen, die bis Ende 2022 allen Bürgern über ein bundesweites Portal digital zur Verfügung stehen sollen. Viele interessante Infos dazu gibt es auf der Homepage des IT-Planungsrats.

10.04.2019

Änderung der Öffnungszeiten

Liebe Studierende!

Wir passen unsere Öffnungszeiten dem Bedarf an. In der Zeit, in der weniger Beratungsbedarf besteht öffnen wir unser BAföG-Service-Zentrum ab April 2019 wie folgt:

Montag bis Donnerstag:
09.00 bis 12.00 und
13.00 bis 16.00 Uhr

Freitag:
09.00 bis 12.00 Uhr


18.03.2019

Schneller mit der App

Liebe Studierende!

Die Unterlagen können auch direkt mit der App hochgeladen werden. Der Eingang bei uns ist damit dokumentiert. www.bafög-direkt.de

28.03.2019

Familiengeld kein Einkommen im BAföG

Im BAföG gilt das Gleiche wie beim SGB II: Das bayerische Familiengeld ist kein anrechenbares Einkommen. Es wird zur Förderung der frühen Bildung geleistet und nicht zur Deckung des allgemeinen Lebensbedarfs.

11.02.2019

BAföG-Antrag: Immer kostenlos!

Liebe Studierende!

Aus aktuellem Anlass weisen wir erneut darauf hin, dass der BAföG-Antrag komplett kostenlos ist. Der Online-Antrag ist hier zu finden:

https://www.bafög.de/de/587.php oder direkt für Bayern: https://www.bafoeg-bayern.de

Wer eine ausführliche Erklärung zum Antrag sucht, kann sich zum Beispiel die Videos des Studentenwerks Karlsruhe ansehen:

Wir raten davon ab, für Unterstützung beim Ausfüllen und Einsenden von Belegen Geld zu bezahlen. Zum einen geben Sie Ihre Daten an ein privates Unternehmen weiter ohne Garantie, dass dann alles glatt läuft. Zum anderen unterstützen die Ämter für Ausbildungsförderung bei Fragen und Problemen.

Übrigens: sämtliche BAföG-Rechner im Internet liefern allenfalls in einfachen Fällen ein richtiges Ergebnis. Das Gesetz ist kompliziert: es kann durchaus auch mehr herauskommen, wenn alle Punkte berücksichtigt werden!

27.11.2018

Verbesserungen beim BAföG 2019

Die Bundesregierung will das BAföG verbessern und ausbauen. Dafür soll eine Milliarde Euro bis 2021 ausgegeben werden. Aktuell für Herbst 2019 geplant sind folgende Änderungen:

  • Der Wohnzuschlag soll für BAföG-Bezieher, die nicht bei ihren Eltern wohnen, von 250 Euro auf 325 Euro angehoben werden.
  • Der BAföG-Förderungshöchstsatz soll um mehr als 15 Prozent von derzeit 735 Euro auf künftig rund 850 Euro monatlich steigen.
  • Die Einkommensfreibeträge sollen um insgesamt neun Prozent angehoben werden.
  • Vermögen der Auszubildenden soll künftig bis 8.200 Euro anrechnungsfrei sein.

13.11.2018

Keine Auskünfte per E-Mail mehr möglich

Wir versenden keine E-Mails mit konkreten Angaben zu einzelnen BAföG-Fällen mehr. Nach Ansicht des Bayerischen Landesbeauftragten für den Datenschutz dürfen Sozialdaten nur mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung verschickt werden. Wir bitten um Verständnis, dass aus diesem Grund zum Beispiel keine Bescheide als digitale Kopie herausgegeben werden können. Auch ein Eingehen auf Fragen unter Nennung von konkreten Zahlen und Fakten zu Ihrem Fall ist nicht mehr zulässig. Damit ist eine sinnvolle Korrespondenz nicht möglich. Bitte lesen Sie für allgemeine Antworten unsere FAQ.

09.11.2018

Zuständigkeitswechsel Macromedia

Die Anerkennung der Hochschule Macromedia in Baden-Württemberg vom 8. Oktober 2018 ist heute bei uns eingegangen. Ab sofort leiten wir die Anträge daher an das zuständige Studierendenwerk Stuttgart weiter.

10.10.2018