Was muss ich alles regeln, wenn ich neu nach München komme?

2019 haben wir in unserem Studentenwerksmagazin „servus“, Ausgabe Oktober, zusammengestellt, welche ersten Schritte man machen muss, wenn man neu nach München kommt:

Die größte Hürde für ein Studium in München – die Suche nach einem Zimmer – haben Sie hoffentlich bereits genommen. Wenn nicht: bringen Sie Ausdauer mit! Die IsarcardSemester für Studierende gilt für das gesamte MVV-Verbundgebiet – vielleicht kann die Wohnung auch etwas weiter weg von der Uni sein?

Ist eine neue Bleibe gefunden, folgen die nächsten Schritte: Jeder muss sich innerhalb von zwei Wochen beim Bürgerbüro anmelden. Vergessen Sie nicht, den Vermieternachweis mitzubringen. In der alten Stadt abmelden müssen Sie sich nicht. Entsprechende Formulare und alle weiteren Infos finden Sie im Internet unter: www.muenchen.de

Außerdem ist der Rundfunkbeitrag Pflicht. Es gilt: eine Wohnung, ein Beitrag. Wohnen mehrere Personen zusammen, zahlt nur eine Person den Beitrag von 17,50 Euro im Monat. Wer BAföG bezieht, kann sich befreien lassen.

Auch Ihre Studienfinanzierung sollten Sie schnell klären, München ist teuer. Nutzen Sie daher das gesamte Spektrum staatlicher und privater, direkter und indirekter Unterstützung, wie etwa BAföG oder Stipendien. Kostenlose Beratung, auch zum Thema Jobben, bietet das Beratungszentrum des Studentenwerks im Olympischen Dorf.

www.stwm.de/beratung

Und zu guter Letzt: Verpassen Sie über all die Anfangsorga Ihre Einführungsveranstaltung an der Uni nicht! Hier erfahren Sie vieles weitere und knüpfen wertvolle Kontakte.

Zum Seitenanfang