BAföG-Antrag nicht vergessen

  • Kategorien: Finanzierung Beratung Hinweis News
  • Erstellt von:
  • Eingestellt am:

Nicht vergessen: der BAföG-Antrag muss bis 31. Juli beim Amt eingehen!

Der BAföG-Antrag muss zwei Monate vor Ablauf des laufenden Bewilligungszeitraums gestellt werden. Das ist in den meisten Fällen der Monat September. Nur dann wird eine Zahlung ohne Unterbrechung geleistet - unabhängig davon, ob der Antrag im Oktober schon fertig bearbeitet ist oder nicht.

Die Zahlungen stehen dann zwar unter dem Vorbehalt der Rückforderung. Bei verspäteter Antragstellung kann es allerdings zu Unterbrechungen von mehreren Monaten kommen. Immerhin werden 80 Prozent aller Anträge für das Wintersemester gestellt und müssen entsprechend zum Jahresende hin bearbeitet werden.

Wichtig: Der Antrag muss im Wesentlichen vollständig sein.

Vorliegen müssen insbesondere - jeweils mit den Belegen:

  • das Formblatt 1
  • das Formblatt 3 für die Eltern (außer elternunabhängige Förderung)
  • das Formblatt 3 für Ehegatten/Lebenspartner, falls vorhanden
  • ab dem Beginn des 5. Fachsemesters: der Leistungsnachweis

Die Immatrikulationsbescheinigung kann nachgereicht werden, sobald sie ausgestellt worden ist.